kggastro facebook rss
Finden von Edith Schelbert , von Rosmarie Bernasconi Finden von Edith Schelbert

Die aus dem Glarnerland stammende Autorin Edith Schelbert-Bisig erzählt von ihrer zweieinhalbjährigen Reise im ausgebauten Lkw (Finden - Fragmente einer Reise durch Südamerika und Mexiko). Sie spricht über Hoch und Tief, Erfüllung und Leere, die Begegnung mit sich, Familienleben auf engem Raum und über das Unerwartete im Jetzt. „Leben ist Finden. Wenn es gelingt, Fundstücke und Findlinge zum Glänzen zu bringen, sie zu achten in ihrem ganzen Wert, so wächst der Finderlohn zu einem inneren Schatz. Alles darf sein, das Ganze verlangt Anerkennung.“ Edith Schelbert-Bisig

Ein Buch das berührt - eine Geschichte, die berührt. Edith Schelbert beschreibt in diesem Buch, locker und leicht über ihre Reise. Reflektiert auch über die Reise, die nicht nur einfach super war. Zum Schluss des Buches geht es darum, dass die Reise die so luftig und locker begann, tragisch und dramatisch geendet hat. Ein spannendes Buch - es ist kein alltägliches Reisebuch.

Das Buch ist in verschiedenen Buchhandlungen erhältlich oder aber auch auf einfachlesen.ch.

Buch & Wein , von Eleni Meyer Buch & Wein

Wer in Zürich in der Langstrasse umherkreuzt, sollte an der Ankerstrasse den Anker auswerfen und in eine Welt für Geniesser abtauchen. Ein Ort für Freunde von besonderer Literatur, die in gängigen Bücherläden nicht greifbar im Gestell steht, und dem richtigen Tropfen Wein dazu: Paranoia City.

Hinter dem kleinen Schaufenster verbirgt sich ein Vielfalt von Themen als Postkarten mit besonderen Sujets, DVDs und Büchern, die man vielleicht schon irgendwann mal registriert hat, aber hier zum ersten Mal so richtig zum Anfassen vor sich hat.

Die besondere Flasche Wein, zum Beispiel aus der georgischen Amphore, steht direkt neben der Reiseliteratur und erweitert das Erlebnis um einen weiteren Sinn.

www.paranoiacity.ch

Darina die Süsse , von Eleni Meyer Darina die Süsse

Maria Matios kommt einem mit der herzergreifenden Geschichte auf bukowinischem Boden und ihren Beschreibungen so nahe, dass man fast die feuchte Erde riecht, den Bach fliessen hört und die Gesichter auf der Strasse wieder erkennen würde. Sie schreibt über den weiten Himmel, die Realität, Politik, Geschichte und Poesie – total ohne Kitsch, sehr feinfühlig, aber auch brutal.

Die Geschichte oder das Drama ereignet sich auf wenigen Quadratkilometern in einem Dorf im Grenzgebiet der Bukowina zu Rumänien und erzählt das Leben von Individuen und einem Volk, welches vom Krieg wechselnder Machthaber missbraucht und zerrissen wird. Dies mit seltsamer Poesie, welche die Leser schont und berührt, aber auch mit ungeschminkten Tatsachen erschreckt.

Die (auch politisch aktive) ukrainische Autorin Maria Matios hat den Roman 2005 veröffentlicht; er erhielt die beiden wichtigsten Literaturpreise ihres Heimatlandes.  

Kochbuch für alle Fälle , von Rosmarie Bernasconi Kochbuch für alle Fälle

Hier ist das aufgelegte Kochbuch für alle Fälle, das zuerst im Januar 2010 erschien und nach drei Wochen vergriffen war, zugegeben: bei einer ganz kleinen Auflage... Heute heisst es, Koch- und Lesebuch für alle Fälle, weil die 15 Rezepte mit 16 Texten aus publizistischer Tätigkeit ergänzt wurden. Beim Kochen wie auch beim Schreiben geht der Autor davon aus, dass diese kreativen Arbeiten genügend Zeit brauchen. Dieses Buch muss man als Ergänzung "Kochbuch für alle Fälle haben" sind doch neben den bekannten Menüs wie Militär-Käseschnitten oder Fischstäbli mit Pommes frites, spannende Texte aus dem Schaffen von Oswald Sigg zu lesen. Es sind Texte, die einem zum schmunzeln und zum Nachdenken anregen. Eine hervorragende Mischung von Literatur und Kochen.

Ein Buch der etwas anderen Art - erhältlich in Buchhandlungen - Edition Wasserwerk. Das Buch kostet 24.-

Im Rosenpark , von Rosmarie Bernasconi Im Rosenpark

Im Rosenpark - Entwicklungsroman von Hans Schelling. Das Leben von Marielouise, einer erfolgreiche Modejournalistin und Besitzerin einer Ostschweizer Modeagentur, verläuft nicht so harmo­nisch, wie sie sich dies vorgestellt hat. Sie heiratet den erfolgreichen Zementfabrikanten Harald von Stockenberg. Beider Glück scheint perfekt, ihre Liebe einmalig. Gemeinsam mit Harald bauen sie ihre neue Heimat, die Villa «Im Rosenpark» auf. Als ihr Sohn Christian zur Welt kommt, ist ihr Leben vollkommen. Doch nach einem schweren Schicksalsschlag gerieten die Gefühle der beiden in ernsthafte Turbulenzen.

Die Geschichte berührt und der Autor Hans Schelling ist behutsam mit seinen Protagonisten umgegangen. Ein Buch zwischen, Leidenschaft, Humor aber auch Tragik und vielen unkonventionellen Wendungen. Das Buch ist im November 2014 erschienen und  in Buchhandlungen erhältlich - oder auf www.einfachlesen.ch.

Über die Liebe und das Leben , von Michael Klesse Über die Liebe und das Leben

Alex Capus, der Schweizer Schriftsteller, ist für mich eine Entdeckung. Er erzählt mit wunderbarer Leichtigkeit und grosser Intensität von der Liebe, gelebt im turbulenten 20. Jahrhundert von einem Paar, das gegen alle Konventionen an seiner Liebe festhält und ein eigensinniges, manchmal unerhört komisches Doppelleben führt. Es ist die Geschichte einer grossen Liebe, gelebt gegen die ganze Welt. 

"Léon und Louise" haben mich als Leser in ihren Bann gezogen und mich fasziniert von der Kraft der Sprache in die Gefühlswelten der Akteure und in die Ereignisse eintauchen lassen.

"Unter allen Liebespaaren, glücklichen und unglücklichen, die uns die Literatur je ans Herz gelegt hat, sind Léon und Louise einer der orginellsten und überzeugendsten Exemplare." Kristina Maidt-Zinke, Süddeutsche Zeitung

www.alexcapus.de 

Trend: Offene Bücherschränke , von Patrik Zeller Trend: Offene Bücherschränke

Für unsere skandinavischen Freunde nicht mehr wegzudenken und sich seinen Weg langsam Richtung Süden bahnend sind offene Bücherschränke. Die Idee ist so simpel wie bestechend: Irgendwo im öffentlichen Raum steht ein wetterfestes Bücherregal. Wer daheim ein paar Bücher zu viel rumliegen hat oder Werke unbedingt mit der Welt teilen möchte, stellt sie in dieses Regal. Wer sich eine Lektüre wünscht, bedient sich. Solothurn hat eins, weitere Schweizer Städte folgen bestimmt bald.

Links: Offener Bücherschrank Solothurn, Öffentliche Bücherschränke in Deutschland

Wenn das Herz für die Schweiz und für Deutschland schlägt... , von Michael Klesse Wenn das Herz für die Schweiz und für Deutschland schlägt...

...dann ist der Roman von Lukas Hartmann: "Die Deutsche im Dorf", eine sehr zu empfehlende, fast unglaubliche Geschichte, in der aus spielerischem Abenteuer der Bespitzelung und Verfolgung des Fremdartigen nach und nach tödlicher Ernst wird.

"Man liest und liest, hält den Atem an, verlässt die Aussenwelt und taucht in die Geschichte ein. Lukas Hartmanns Buch zieht die Lesenden in seinen Bann" (Der Bund). Lukas Hartmann, der Berner Schriftsteller hat diese tiefgründige Tragödie über Feindbilder, Gerechtigkeitssinn, Geltungsdrang, Integration, Toleranz, Skepsis und Verschlossenheit geschrieben und ist im Fischerverlag 2005 erschienen, kostet 14.90 Fr.

Ich konnte diese Geschichte nicht mehr aus den Händen legen. Sie hat mich von Anfang an gepackt, ergriffen, aufgewühlt, fasziniert und beunruhigt. Alles andere blieb in dieser Zeit liegen. Ich finde: Ein wichtiges Buch!

www.lesefieber.ch, www.leselupe.de