kggastro facebook rss
Knallfred , von Michael Klesse Knallfred

Es gibt Drogisten, und es gibt Feuerwerksverkäufer. Der Berner Wilfried Burri alias Knallfred ist beides aus Freude und mit Enthusiasmus und verwirklicht sich wohl seit vielen Jahren seinen Bubentraum. Dieser Mann hat nun seinen eigenen kleinen Laden für grobstoffliches im Monbijou und auch im Online-Shop. Dort kann man alles haben was raucht, blitzt und kracht.

Zu fast jedem Anlass wird etwas geboten, sei es für eine Brückeneinweihung, für das Schlussbouquet einer Geburtstagsfeier, an Silvester natürlich oder für Spezialeffekte bei Vernissagen oder Installationen. Sogar die Feuerwehr kauft beim Knallfred ein, der das ganze Jahr hindurch geöffnet hat um es farbig rauchen und tüchtig knallen zu lassen.

Knallfred ist Komponist des flüchtigen Zaubers. So stehen bei ihm Feuerwerke mit der Bezeichnung "Bärner Müntschi", "Marzilignuss" oder "Venus vo Bümpliz" der bestimmte Bräuche und Anlässe der Bundesstadt pyrotechnisch darstellen will, mit Sachverstand als Feuerwerksproduzent und -experte. Ich finde dies, in Massen genossen, eine zündendes Vergnügen. (WDH)

www.knallfred.ch

Wenn stumme Hunde bellen , von Sarah King Wenn stumme Hunde bellen

"In den verschiedenen Künsten, besonders in der des Schreibens, war, wird sein und ist der beste Weg, zwischen zwei Punkten, selbst nahegelegenen, nicht die sogenannte Gerade, nie, weil diese stets die energische und empathische Art ist, auf Zweifel zu antworten, sie zum Verstummen zu bringen."

Vielleicht deshalb, weil eben José Saramago seinen eigenen Rat befolgt und er in seinem Buch "Das steinerne Floss" nie eine Gerade zwischen zwei Punkten setzt, wenn er beschreibt – nein – mit Worten malt, wie sich die iberische Halbinsel von Europa trennt, Richtung Westen driftet, was wiederum stumme Hunde bellen sowie sämtliche Frauen schwanger werden lässt – vielleicht deshalb steht das Buch verkannt im Regal der Länggasser Buchhandlung LibRomania, so lange schon, dass die Buchhandlung aus internen Umzugs- und Platzgründen das Buch zusammen mit über 1000 anderen Büchern als kleine "Trouvaille" vergünstigt zum Kauf bietet und dies – Achtung, jetzt folgen Geraden – 

am 27., 29, 30., 31. Dezember. Wer dabei zu Saramagos Buch greift, dessen Zweifel verstummen nicht. Im Gegenteil. Sie beflügeln die Fantasie zu mindestens dem halben Preis.

Öffnungszeiten Sonderverkauf: 27. & 31. Dez.: 10.30 bis 16.00; 29. & 30. Dez.: 10.30-18.30. LibRomania, Länggasstrasse 12, 031 305 30 30

Made in Münchenbuchsee , von Michel Gygax Made in Münchenbuchsee

Therese Rufer IST das Buchser Modelabel Thex. Sie schneidert alle ihre Kleiderkreationen im Gemeinschaftsatelier und -laden Butik.Thex im Herzen der Berner Agglomerationsgemeinde Münchenbuchsee. Zu fairen Preisen und frei von Kinderarbeit. Als Massarbeit oder vorgefertigt. Man gönne sich doch wieder einmal einen einheimischen Zwirn... (WDH)

Butik.Thex, Bernstrasse 1, 3053 Münchenbuchsee, www.thex.ch

Nanna bunte Küche , von Sophie Frei Nanna bunte Küche

Als Tochter einer Gewürzhändlerfamilie wuchs Nanna in einem Reich der Düfte und des feinen Essens auf und entdeckte bereits dort ihre Leidenschaft, eigene süsse und herzhafte Köstlichkeiten zu zaubern.

Wenn man ihren kunterbunten Laden in St. Gallen betritt, hat man das Gefühl man befände sich mitten in Pipi Langstrumpfs Bonbonladen! Es duftet nach Zimt, Schokolade, Curry und vielem mehr. Die Entscheidung zwischen orientalischer oder afrikanischer Couscousmischung, Zitronencurryreis mit Quinoa, Risottomischungen und süssen Verführungen fällt schwer. Sehr empfehlenswert ist das Linsencurry oder das afrikanische Couscous.

Bei Nanna findet man genussvolle Geschenke, die Freude machen, die man riechen und schmecken kann und die die Augen zum Leuchten bringen.

Nanna bunte Küche, Burggraben 27, 9000 St. Gallen, www.nanna.ch

Kuhtasche , von Stefan Hugi Kuhtasche

Sie wurde - und wird - von engen Vertrauten «Lila» genannt. Deshalb heisst ihr Geschäft LILA LILA. Und Modelle in der Farbe Lila finden sich ebenfalls im Angebot. Lilian Keller schneidert und näht schicke Fell- und Ledertaschen sowie Accessoires nach den Wünschen ihrer Kundinnen und Kunden: Einkaufs-, Hand- und Reisetaschen, Schlüsselanhänger, neckische Kinderfinkli oder Drache Leopold.

Alle Stücke sind Unikate und in verschiedenen Farben und Materialien erhältlich. Geeignet für Kleines, Grosses und Krimskrams oder - jene aus Fell - gelegentlich auch zum Kuscheln. (WDH)

LILA LILA, www.lila-lila.ch

Urban, der Weingott , von Michel Gygax Urban, der Weingott

Der Berner Sascha Pauli - charismatischer, herzlicher und leidenschaftlicher Weinfreak - hat vor knapp zwei Jahren seinen Traum wahrgemacht und die Weinhandlung "Urban und ich" gegründet. Das Angebot ist gespickt mit Produkten von talentierten und biologisch produzierenden Klein- und Kleinstwinzern. Vorwiegend aus Frankreich. Mit spannenden Ergänzungen aus Italien, der Schweiz und Deutschland.

Seine Auswahl ist vorwiegend an Weinausstellungen und in einer Ecke der sympathischen Biobäckerei "Backbord" in Ostermundigen ersichtlich und erhältlich. So ist auch ein Umweg in die Berner Vorstadtpampa mal ganz lohnenswert.

www.urbanundich.ch

Nähkunst aus Bern , von Michel Gygax Nähkunst aus Bern

Miriam Cavegn alias Fräulein Mimi näht unaufhörlich und ohne Hilfe von asiatischen Kindern im Berner Weissenbühlquartier wunderbar überraschende Kleinigkeiten. Mit viel Liebe und Gelassenheit produziert sie verschiedene Textilien sowohl für Schön als auch für den täglichen Gebrauch. Alle handgefertigten Endprodukte verkauft sie jeweils donnerstags (Nachmittag) und freitags (am Morgen) und jeden zweiten Samstag in ihrem hübschen und schlichten Laden. Wer will kann ihr gleich beim Wirken zuschauen, denn der Laden ist zugleich auch Mimi's Atelier.

Das Zielpublikum ist eindeutig das weibliche Geschlecht. Männer finden orignielle Geschenke für die Dame und ihren Nachwuchs. Zu unverschämt fairen Preisen. Mittlerweile bietet Madame Cavegn allerdings Nähkurse an. Auch für den modernen Herrn. 

Wer nicht gleich den Weg ins Weissenbühl auf sich nehmen möchte, schaut sich doch am Besten auf der untenstehenden Homepage Mimi's Blog und die Fotogalerie an. (WDH)

Mimi's Laden, Seftigenstrasse 23, 3007 Bern, www.mimisladen.ch

Rad Saft , von Sophie Frei Rad Saft

Man nehme vier Beine, zwei umfunktionierte Fahrräder, eine Obstpresse, viel Energie, frische Früchte und tritt heftig in die Pedale. Das Ergebnis ist ein erfrischender, 100% natürlicher, direkt gepresster Schweizer Bio-Saft hergestellt mit viel Hand, Herz und Beinarbeit. Verteilt wird der Saft in der Stadt Zürich ebenfalls per Rad. Berner können ihn z.B. im Café Kringel Tingel geniessen.

www.rad-saft.ch; Video: www.rad-saft.ch/video

Sofa Natú , von Sophie Frei Sofa Natú

Immer wieder auf der Suche nach Projekten, die mit viel Herzblut und Liebe zum Detail umgesetzt werden, habe ich in Berlin Carolin Zeyher kennengelernt. Sie ist Designerin (Interior & Product) und Mitglied des Sustainable Design Centers, ein unabhängiges Kompetenzzentrum für alle Belange nachhaltiger und ökointelligenter Gestaltung.

Eines ihrer neusten Werke ist das Sofa Natú (siehe Bild). Inspirieren liess sich Carolin von den kargen und klaren Landschaftszügen Boliviens und Argentiniens. Die klassische Holzkonstruktion ist in Nussbaum und Eiche geölt, die Polster sind mit Leder- oder Textilbezug erhältlich. Das Sofa fertigt Frau Caze individuell auf Anfrage an. Wer es bewundern und vor allem einmal Probesitzen möchte, macht zwischen dem 4. bis 11. Dezember 2014 einen Ausflug an den Bodensee ins Weingut Aufricht in Stetten/Meersburg.

Carolin Zeyher, Frau Caze: Desing, Interior & Produkt: caze.eu

Sustainable Design Center: sustainable-design-center.de

Ausrüstung für Leib & Leben , von Stefan Hugi Ausrüstung für Leib & Leben

Abseits von Kiez und Rummel gibt es in St. Pauli eine Reihe von kleinen Geschäften und Boutiquen. Darunter das AnCoore, wo man – nach eigenen Angaben – Ausrüstung für Leib und Leben findet. Alles ist handgefertigt: Es gibt Schmuck, Keramik, Kunst, Gürtel und Gurtschnallen, selbstgenähte Kleider, Möbel gezimmert aus Altholz von der Ostsee oder Portemonnaies und Taschen aus Autoschläuchen. Vieles mit maritimen Sujets. Meistens Unikate. Ausrüstung zum gern haben.

AnCoore, Wohlwillstrasse 34, 20357 Hamburg, Deutschland, www.ancoore.de