kggastro facebook rss
Frau im Schatten von Regine Frei , von Rosmarie Bernasconi Frau im Schatten von Regine Frei

In der Nähe des Burgernziels wird der zuverlässige Hauswart Manfred Leufinger in seiner Wohnung tot aufgefunden. Früher habe er nicht alleine gelebt, behaupten ehemalige Hausbewohner. Wer war also die Frau in seiner Wohnung und wohin ist sie verschwunden?  Auch Robert Hofer und Lisa Zünd haben ein Problem: Die Mieterin der Dachwohnung ist schon seit Tagen nicht mehr nachhause gekommen. Aber Anna ist volljährig und kann kommen und gehen wie sie will; also kein Fall für die Polizei. So machen sich die beiden auf eigene Faust auf die Suche nach der jungen Frau.

Regine Frei sagt von sich "Ich schreibe Wohlfühlkrimis, ich mag selber auch keine blutigen Krimis." Sie wollte in ihrem 6. Buch selber mal eine "Blutige Szene" schreiben und hat sich dann wieder auf ihre Personen verlassen, die liebenswürdig daherkommen und doch sehr raffiniert sind. Ich mag ihre Art des Schreibens - hintergründig, menschlich und doch sehr spannend.

Übrigens Regine Frei ist am 21. Mai mit Marc Frick, einem Polizisten, im Stiftsgarten zu Gast. Krimiautorin trifft Polizist.