kggastro facebook rss
Haupt-sache kreativ , von Sarah King Haupt-sache kreativ

Von Murakami bis Origami – die Länggasser Buchhandlung Haupt bietet seit August neben Literatur auch Raum für Workshops. Kurzerhand wurde das ehemalige Büchermagazin im Hof am Falkenplatz in ein Atelier verwandelt. Kunst des Papierfaltens, Nähen, räumliches Zeichnen – für kreativ Gesinnte ist das Atelier 14B Inspiration und Werkstätte zugleich. Der Raum steht auch zur Vermietung frei. Kleine Küche, technische Ausrüstung und Garten sind vorhanden. Ein betreutes Catering kann dazubestellt werden.

Haupt Atelier 14B, Falkenplatz 14, Ch-3001 Bern, 031 309 09 09, www.haupt.ch

Raus aus der Stadt! , von Karin Müller Raus aus der Stadt!

Der Stadt und dem Alltag entfliehen? So richtig in die Natur und die Bergwelt eintauchen? Interessantes über das Ökosystem Bergwald erfahren? Mal wieder so richtig anpacken? 'Sensemann' spielen? Neue Leute kennenlernen? Gut essen? Und das alles inklusive gratis Fitnesstraining?

Die seit 1987 bestehende Stiftung Bergwaldprojekt bietet verschiedene Projekte im In- und Ausland an, die Freiwilligen ermöglichen den Bergwald hautnah zu erleben und dadurch ein besseres Verständnis für die Funktion und das Funktionieren dieses für den Menschen so wichtigen Ökosystems zu bekommen.

Die Schreibende kann einen Einsatz wärmstens empfehlen. Man tut etwas Sinnvolles, lernt viel und es macht tatsächlich Spass!

Es hat noch Plätze frei! Sofort anmelden!

http://www.bergwaldprojekt.ch

Ein Stück Prenzlauer Berg auf Zeit , von Reto Hügli Ein Stück Prenzlauer Berg auf Zeit

Zwischennutzungen leer stehender Areale gibts mehr und mehr auch in der Hauptstadt. Diesen Sommer wirten Guerilla-Gastronomen in der ehemaligen Serini-Garage an der Lorrainestrasse. Wo früher Autos repariert wurden, hat ein dreiköpfiges Team mit viel Liebe und Herzblut eine Bar eingerichtet. Draussen unter dem Blechdach kann nicht nur gegessen und getrunken werden, sondern auch Pétanque gespielt werden.

Ob Improvisationstheater oder Filmvorführung: Die Serini-Bar ist immer für eine Überraschung gut. Oder wie es die Betreiber formulieren: «Eine gute Überraschung ist immer besser als eine nicht erfüllte Erwartung». In diesem Sinne: Hingehen, staunen, lauschen und geniessen. Bevor Ende Saison die Bagger auffahren...

Serini-Bar, Lorrainestrasse 27, 3013 Bern, Mittwoch bis Montag, 10 bis 24 Uhr, www.facebook.com/serinibar

Aufs Land zu den Beeren! , von Michael Klesse Aufs Land zu den Beeren!

Wer wissen und erleben will, wo die Beeren im Dessertbecher bei sich auf dem heimischen Balkon im abendlichen Sonnenlicht herkommen, der kann aufs Land fahren und seine eigene Ernte einholen.

In Liebewil auf Burrens Burehofmärit kann im Sommer bis Spätherbst selber gepflückt werden. Daneben bieten die Burrens ein reichhaltiges Sortiment an Selbsthergestelltem zu fairen Preisen an. Saisongemüse, Brote aus dem Holzbackofen, Frischfleisch, Teigwaren, Eingemachtes, Eier, Milch, uvm. kann direkt vom Erzeuger eingekauft werden.

Bei diesem Einkauf kann erlebt werden, wie und wo die Produkte entstehen. Super auch mit Kindern, die noch nicht wissen, dass Lebensmittel nicht im COOP wachsen. Mit einer erfrischenden Tour auf dem Zweirad kommt dies Herz und Seele, Lunge und Beinen zugute. Mit dem grobstolligen Bike hatte ich vom Berner Eigerplatz 28 Min. für den Hinweg, 20 Min. für den Rückweg. 

Burrens Burehofmärit, CH-3173 Liebewil, www.burehofmaerit.ch

Gänsehaut bei 30 Grad , von Stefan Hugi Gänsehaut bei 30 Grad

Gurtenfestival am Samstagabend. Auf dem Weg von der Haupt- zur Zeltbühne. Es ist heiss. Also noch schnell auf ein Bier in die Bamboo Bar. Dann weiter. Doch auf einmal trifft dich diese Stimme. Diese Melodien. Die Emotionen. Und du bleibst.

Es ist diese kraftvolle, melancholische Musik, die dich gefangen nimmt. Die Band auf der Bühne heisst Me, Valentin & You und bildet zweifellos den musikalischen Höhepunkt des Gurtensamstags. Die Festivalmacher schreiben: «Gänsehaut-Feeling made in Bern». Das stimmt. Gänsehaut bei sommerlichen 30 Grad. Bitte mehr davon.

Me, Valentin & You, www.mevalentinandyou.ch

Charmante Bar im Zentrum von Bern , von Michel Gygax Charmante Bar im Zentrum von Bern

Die vermutlich hässlichste Gasse in Berns oberer Altstadt - die Speichergasse - wandelt sich immer mehr zu einer kreativen Berner Gastro-Meile. Die äusserst liebevoll eingerichtete Burgunderbar vis-à-vis des Kulturzentrums Progr lädt mit Kunst, Brockenhauscharme, feinen Weinen und guten Bieren zum gemütlichen Verweilen ein.

Nettes Personal inklusive! Am 31.8. wird übrigens das Einjährige gefeiert!

Burgunder Bar, Speichergasse 15, 3011 Bern www.burgunderbar.ch

Glück gehabt! , von Michel Gygax Glück gehabt!

Gerade noch haben wir es entdeckt: Das wunderbare B&B von Eleni Meyer mitten in den Weinbergen von Zizers. Die herzliche Gastgeberin hat sich im Mai 2012 ihren Traum vom eigenen kleinen Gästehaus erfüllt. Mit viel Geschmack, Können und Herzblut.

Das im Churer Rheintal gelegene B&B ist ein idealer Ausgangpunkt um die Weinberge der Bündner Herrschaft und die nahegelegenen und traumhaften Badeseen Cauma und Cresta zu erkunden. Chur, die älteste Stadt der Schweiz, ist gemütlich, bietet einige Entdeckungen und liegt gleich um die Ecke.

Und wer Glück hat - so wie wir bei unserem Besuch - wird von Eleni mit einem eigenständigen, regionalen und äusserst leckeren Menü bekocht.

Achtung: Leider gibt es das B&B in Zizers nur noch bis Ende September 2013. Danach sucht sich Eleni Meyer ein neues Traumhaus...

www.elenis.ch

Senior Design Factory , von Sophie Frei Senior Design Factory

Immer wenn ich durch den Kreis 5 in Zürich spaziere, werden Erinnerungen wach und ich freue mich, altes Bekanntes aber auch Neues zu entdecken. So zum Beispiel die Senior Design Factory im Viadukt Bogen 28. Diese bringt alte und junge Menschen zusammen und fördert durch kreative Projekte den Austausch unter den Generationen.

www.senior-design.ch

Erlebnisbahnhof Brittnau-Wikon , von Adrian Garbely Erlebnisbahnhof Brittnau-Wikon

«2013 feiert das elektromechanische Stellwerk, das bei uns im Erlebnisbahnhof steht, seinen 100. Geburtstag. Zu diesem Anlass veranstalten wir ein grosses Bahnhofsfest am 24. August.»

Wer solches sagt, ist definitiv mit viel Herzblut dabei! Museumsleiter Beat Hürzeler ist Eisenbahner mit Leib und Seele. Zusammen mit den anderen Mitgliedern des Vereins «Erlebnisbahnhof Brittnau-Wikon» kümmert er sich um mehrere noch funktionstüchtige Stellwerke und Sicherungsanlagen, aber auch die Schalter sehen aus und funktionieren noch genau wie vor Jahrzehnten.

Sollte Ihnen der 24. August nicht passen - es gibt auch individuelle Führungen. Selbstverständlich können Sie auch Mitglied oder Gönner des Vereins werden.

http://www.erlebnisbahnhof.ch/fest2013.php

2. Garten- und Garagen Flohmarkt , von Michael Klesse 2. Garten- und Garagen Flohmarkt

In den Berner Quartieren Beaumont, Weissenbühl und Mattenhof findet am Samstag, 17. August 2013 von 10 - 15h der 2. Garten- und Garagenflohmarkt statt. Einerseits soll diese Aktion das Quartier- und Nachbarschaftsleben aktivieren und fördern und andererseits kann man sich von alten, ausgedienten, noch funktionstüchtigen Dingen, wie Kleider, Möbel, Spielsachen, usw. aus Keller oder Estrich trennen und günstige "neue" Dinge erwerben.

Mögliche Stände für den Flohmarkt: In den Häusern, in den Garagen, in den Gärten, auf den Trottoiren oder im Park der Villa Stucki. Es wird einen Plan geben.

Die Villa Stucki organisiert diesen Event zum zweiten Mal, bietet kleine Verpflegungen, Drinks und im Anschluss im Beaumontquartier das Beaumontfest an.

Villa Stucki, Seftigenstrasse 11, CH-3007 Bern, www.villastucki.ch